Texmaker mit MikTex

Benutze jetzt Visual Studio Code mit LaTeX extension. Viel besser!
Anleitung folgt! (2019-03)

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Schritte um ein Latex Profi zu werden: 

1.  installiere MikTex ZUERST https://miktex.org/2.9/setup, DANN TexMaker http://www.xm1math.net/texmaker/download.html

2. starte TexMaker

3. lege ein neues Dokument an. (Datei -> Neu )

4. probier dich erstmal an ein paar Basics.

Als erstes setzt du die documentclass, die bestimmt, was dein Dokument denn mal werden soll, wenn es groß ist. Ein Bericht, ein Zeitungsartikel, eine Bachelorarbeit, ein Handout, deiner Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Latex Regel Nummer 1: WER GOOGLEN KANN, IST KLAR IM VORTEIL.

Einfach "Latex" und das gewünschte Dokument in die Suchmaschine schmeißen und man findet viele schöne Beispiele an denen man sich entlanghangeln kann. 

\documentclass[12pt]{report}

ok, also dass bedeutet soviel wie: Schriftgröße 12 und ich schreibe einen Bericht, Report eignet sich gut für Praktikumsberichte und Bachelorarbeiten.

Um in der deutschen Sprache zu schreiben und generell irgendwelche tollen fancy, schmänsy Sachen zu machen, brauchst du packages.

Paar Beispiele:lche tollen fancy, sch

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}

 

jo, das ngerman Packet ist für die deutsche Sprache, das fontenc Paket für Sonderzeichen und Umlaute, die viele Sprachen nunmal haben. Ohne dieses Packet würdet ihr in einer US-ASCII Codierung schreiben und da gibts halt eben nicht alles was das Herz begehrt.  

inputenc wird für Ä, Ö, Ü benötigt. 

ok, so ein recht simples Latex Dokument könnte jetzt so aussehen: 

\documentclass[12pt]{report}

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}

begin{document}

hier könnte ihr Text stehen.
\end{document}

 

5.Inhaltsverzeichnis ->Kapitel und Subkapitel

Zwischen begin und end document kannst du jetzt reinhauen, was das Herz begehrt! 

Zum Beispiel ein Inhaltsverzeichnis!

\tableofcontents
\chapter{KapitelnameNr1}
blabliblubb.
\section{UnterkapitelNr1}
blabla.
\subsection{Unterunterkapitelnr1}
\chapter{KapitelnameNr2}

Also so kannst du wunderschöne Kapitel und Unterkapitel machen. 

6. Einfügen von Bildern:

dafür brauchst du ein package. 

\usepackage{graphicx}

das eigentliche Einfügen löst man am elegantesten so:

\begin{figure}[htbp]
\centering
\includegraphics[width=0.7\textwidth]{Bilder/test.jpg}
\caption{Alexander Marcus auf Auto}
\label{fig:Bild1}
\end{figure}

also mit width setzt du ein, wie viel prozent der Textbreite dein Bild breit sein soll. 0,7 = 70% der Textbreite. in die geschweifte Klammer kommt dann dein Pfad und der name des Bildes. das Bild heißt in dem Fall test.jpg und die caption ist die Bildunterschrift. 

Was du ganz am Anfang mit den Buhstaben [htbp] machst, fragst du dich du kleiner Schlaumeier? h bedeutet hier einsetzen, t = top of the page, b = bottom, und p = nächste Seite, also such dir was aus. Überprüfe aber trotzem nochmal ob Latex dann dein Bild auch so gesetzt hat wie gewünscht, weil es meistens sowieso macht was es lustig ist. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.